Ablauf einer Adoption

 

Liebe Tierfreunde,
 
es ist immer aufregend, wenn man sich entschlossen hat einem Lebewesen einen Platz in seinem Heim und Herzen zu schenken.
Dieser Entschluss ist immer der erste Schritt zu einem neuen Lebensabschnitt und einem neuen Lebensbegleiter.
In der Regel folgt darauf die Überlegung für welches Tier man sich entscheidet und dies sollte IMMER gut durchdacht sein.
Es sollte niemals eine spontane Entscheidung, einfach aus einem Impuls heraus sein.
Man übernimmt die Verantwortung für ein Lebewesen, dass völlig von einem abhängig ist. Es kann sich nicht alleine versorgen und ist sein Leben lang darauf angewiesen, dass wir die richtigen Entscheidungen zu seinem Wohle treffen. 
 
Überlegungen zuvor
 
Es gibt einige Fragen die man sich stellen sollte, bevor man ein neues Tier in seiner Familie und seinem Leben willkommen heisst.
 
•  Das Tier wird ein Teil der Familie werden, sind wirklich alle Familienmitglieder mit der Entscheidung einverstanden?
•  Ist die Zeit gegeben sich ausreichend um die Bedürfnisse des Tieres zu kümmern?
•  Haben sie vorher geklärt, ob der Vermieter mit der Haltung von Haustieren einverstanden ist?
•  Sind sie bereit, ihre Wohnung oder ihr Haus für das Tier artgerecht einzurichten? Eine Katze benötigt Schlafplätze, Kratzbäume, Katzentoiletten und einen festen Platz zur  Nahrungsaufnahme.
• Haben sie die finanziellen Möglichkeiten das Tier im Krankheitsfall medizinisch behandeln zu lassen? Tiere können immer unerwartet erkranken und dadurch unter Umständen hohe Tierarztkosten verursachen.
• Haben sie die Kosten für den Unterhalt des Tieres mit einkalkuliert? Neben der Schutzgebühr für ihr Tier, fallen regelmässig Kosten an für Katzenstreu und Katzenfutter und Tierarztbesuche an. Ebenfalls benötigt ihre Katze Spielsachen, Schlafplätze und Kratzbäume.
• Haben sie die nötige Geduld, dem Tier alle Zeit zu geben die es benötigt um sich bei Ihnen einzugewöhnen? 
 
Welches Tier passt zu mir?
 
Ich möchte sie bitten, ein Tier nicht nur aus dem Grund adoptieren zu wollen weil es "hübsch" ist, ihr Mitleid erweckt hat, oder sie vielleicht an ein Kätzchen aus ihrer Vergangenheit erinnert. Natürlich ist das Aussehen mit das Erste was einem auffällt, aber das Tier sollte auch vom Alter, Wesen und Charakter her in ihre Familie passen.
Nur dann ist ein harmonisches Miteinander möglich.
Gerne helfen wir Ihnen dabei, das richtige Kätzchen für sie zu finden. 
 
Haltungsbedingungen: 
 
Unsere Tiere werden prinzipiell nicht in Einzelhaltung vermittelt. Die Katzen leben in unserem Tierheim in einer grossen Gruppe zusammen und sind es gewohnt viele Katzen um sich zu haben. In den meissten Fällen sind sie sehr sozial und geniessen die Gesellschaft eines Artgenossen. Natürlich gibt es auch immer wieder Katzen, welche lieber mit ihrem Menschen alleine leben und soweit die Frauen in unserem Tierheim in der Lage sind dies zu beurteilen, werden die von uns vorgestellten Katzen entsprechend beschrieben.
Ebenso werden unsere Katzen nicht in ungesicherten Freigang vermittelt. Zu einer artgerechten Haltung zählen alle Aspekte eines Katzenlebens und unkontrollierter Freigang in einer risikoreichen Gegend verkürzt die Lebenserwartung der Katze um rund die Hälfte.
Wir ziehen die reine Wohnungshaltung, oder aber einen gesicherten Freigang vor.
Bei der Wohnungshaltung sollte ein vorhandener Balkon durch ein Netz gesichert sein. 
 
 
Kontaktaufnahme:
 
Wenn sie sich in eines unserer Tiere verliebt haben und den Wunsch haben, es zu adoptieren, dann kontaktieren Sie uns bitte. Bereits während unseres Telefongespräches oder E-Mail-Kontaktes können bereits einzelne Fragen, die für Sie von Interesse sind, geklärt werden. Wenn sie sich nun fest für eine Katze entschieden haben, werden wir bei unseren spanischen Tierschutzkolleginnen nachfragen, ob das Kätzchen noch ein Zuhause sucht. Oftmals werden die Tiere auch in Spanien vermittelt, daher kann es immer wieder vorkommen, dass es zu Überschneidungen kommt. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.   
 
Selbstauskunft und Vorkontrolle
 
Sie bekommen von uns eine Selbstauskunft zugesendet. Dies ist ein kleiner Fragebogen, welchen wir sie bitten vollständig und ehrlich auszufüllen und ihn uns per Mail zurückzusenden.
Er gewährt und einen ersten Einblick und ihnen bietet er bereits einige Informationen.
Nachdem wir die Selbstauskunft von ihnen zurück erhalten haben, wird eine Vorkontrolle bei Ihnen stattfinden, um Sie und auch das zukünftige Zuhause Ihres neuen Familienmitgliedes kennen zu lernen. Die Vorkontrolle wird von einem Vereinsmitglied, oder von einem/einer befreundeten Tierschützerin durchgeführt, die bei ihnen in der Nähe lebt.
So hat man die Möglichkeit sich persönlich kennenzulernen und noch die ein oder andere Frage zu stellen.

Viele unsere Tiere haben schlimmes, teilweise traumatisches erlebt, darum ist es unser Herzenswunsch und unser Bestreben für jedes unserer Tiere das bestmögliche Zuhause zu finden.
 
 
Reservierung und Schutzvertrag: 
 
Nach einer erfolgten und positiven Vorkontrolle, werden wir das Kätzchen für sie in Spanien reservieren.
Wir möchten sie an dieser Stelle bitten, ein Tier nun dann reservieren zu lassen, wenn sie ein wirklich ernstgemeintes Interesse haben und sich fest entschlossen
haben diesem Tier ein Zuhause auf Lebenszeit zu schenken. Andernfalls geht diesem Tier vielleicht die Chance auf ein anderes Zuhause verloren.

In den nächsten Tagen wird ihnen der Schutzvertrag zugesandt, welchen sie bitte unterschrieben an uns zurücksenden.
Nun bitten wir sie noch die anfallende Schutzgebühr auf das Konto von Hundeblicke e.V. zu überweisen, damit ihr
neues Familienmitglied in Spanien auf seine Reise nach Deutschland vorbereitet werden kann.

 

Die Schutzgebühr

 

Es gibt eine Menge Menschen, die ein Tier wie einen Gegenstand betrachten, dessen Wert sich durch den Anschaffungspreis definiert. In der Regel sind diese Personen aber nicht bereit, für einen armen Mischling aus Spanien überhaupt Geld auszugeben – und das ist auch gut so!
Diese Schutzgebühr setzt sich aus Kosten zusammen die dem Verein entstehen, um das Tier ärztlich „ausreisefertig“ machen zu lassen.
Das sind:

-         die Impfungen gegen z.B. Tollwut
-         das Implantieren eines Chips   
-         das Ausstellen eines europäischen Heimtierausweises,
-         der Test auf Fiv und Leukose und
-         das Kastrieren der erwachsenen Tiere
 
Darüber hinaus entstehen natürlich Transportkosten für das Tier, die ebenfalls in der Schutzgebühr enthalten sind.
Aber auch das Tierheim in Spanien, das keinerlei Subventionen oder Zuschüsse bekommt und sich nur durch die Tatkraft der Tierschützer vor Ort und Spenden erhält, benötigt einen bestimmten Betrag pro Hund, oder Katze, um die Ernährung und die ärztliche Grundversorgung der Tiere zu gewährleisten.
Wir, der Verein Hundeblicke e.V., sind der Meinung, dass nicht nur junge, hübsche und gesunde Tiere der Hilfe bedürfen, sondern auch gerade die, deren Schicksal einen oft zu Tränen rührt, und die trotzdem ihren Glauben und ihr Vertrauen in die Menschen noch nicht verloren haben. Tiere, die von Menschen gequält und weggeworfen wurden, weil sie nicht deren Vorstellungen entsprachen.
Diese Tiere nach Deutschland in eine Pflegestelle zu holen, um ein wenig von dem wiedergutzumachen was ihnen angetan wurde, verursacht oft auch Tierarztkosten, in die dann das Wenige fließt, was von der Schutzgebühr für einen Hund, oder eine Katze übrig bleibt.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, und alles Geld fließt in den Tierschutz!
Jedes unserer Mitglieder hat bereits eine Menge eigenes Geld, viel, viel Zeit, Tatkraft und Enthusiasmus eingebracht, um für diese Tiere etwas zu bewirken.
Trotzdem sind viele Menschen oftmals entsetzt, dass wir überhaupt Geld für diese Tiere verlangen und nicht froh sind, dass wir sie „an den Mann oder die Frau“ bringen. Oder sie verstehen nicht, warum wir auch noch die Schutzgebühr erheben, wenn diese Tiere bereits in Deutschland sind –  diesen Menschen hoffen wir nun eine ausreichende Erklärung gegeben zu haben.
 
Schutzgebühr für erwachsene Hunde: 330,- EUR
Schutzgebühr für Welpen: 280,- EUR
Schutzgebühr für erwachsene, kastrierte Katzen: 200,- EUR
Schutzgebühr für junge, unkastrierte Katzen 160.- EUR
 
Darin ist der Betrag für den Transport Spanien - Deutschland bereits enthalten.   
All unsere Tiere reisen im klimatisierten Transporter aus Spanien. 
Für weitere Informationen, können sie gern die Seite unseres Transporteurs besuchen:

http://www.freedogstravel.com

 

Ankunft:

Sobald wir von unserem Transporteur einen bestätigten Termin für die Einreise ihres neuen Familienmitgliedes erhalten haben,
werden wir ihnen diesen mitteilen. Sie können ihr Tier dann an einem der Haltepunkte in Deutschland selbst in Empfang nehmen.


Bei Fragen oder Problemen während und nach dem Vermittlungsablauf stehe ich Ihnen selbstverständlich stets zur Seite.
 
 
Ich betrachtete all´ die in Käfigen sitzenden Tiere ..
in Tierheimen, in Tierfabriken, in Versuchslabors ..
Die Wegwerfprodukte der menschlichen Gesellschaft. - ich sah´ in ihren Augen:
Liebe und Hoffnung, Angst und Schrecken, Trauer und Schmerz.
Und ich war voller Zorn !
„Gott,“ sagte ich, „das ist schrecklich! Warum tust Du nicht etwas?“
Gott war einen Moment lang still, dann sprach er sanft. „ Ich habe etwas getan,“
Antwortete er. „Ich habe Dich geschaffen.“
(Jim Willis 1999)