Mascarita - Hilferuf eines Katzenmädchens! (Notfallf.)

 

Name: Mascarita
Alter: ca. 3 Jahre und 9 Monate
Geb: 06.2013
Im Tierheim seit: 06.03.2014
Geschlecht: weiblich (kastriert)
Aufenthalt: Spanien

Mascarita, sie ist seit Jahren bei APADAC und schon genauso lange in der Vermittlung. Keine einzige Anfrage hat dieses liebevolle Kätzchen in all diesen Jahren erhalten. Mir vollkommen unbegreiflich.


Hallo an alle Menschen die Ihr Kätzchen liebt,

mein Name ist Mascarita und ich wünsche mir so sehr, dass die richtigen Menschen meinen Hilferuf lesen.
Ich lebte mit meiner Mama und meinen Geschwistern an einem Ort, in dessen Nähe auch Menschen lebten.
Alles war wunderschön, meine Mama sorgte liebevoll für uns und wir bekamen all die Liebe und Zuneigung, die so wichtig für kleine Katzenbabys ist.
Dann kam der Tag, an dem wir unsere geschützte Kinderstube verlassen durften, und wie sehr haben meine Geschwister und ich uns gefreut.
Es war alles so aufregend und neu dort draußen und es gab so viel zu entdecken.
Die Sonne schien und es war warm dort und die Luft roch so gut, ganz anders als in unserer Kinderstube.
Mama passte auf uns auf, und es wäre ein Paradies gewesen, wenn es nicht Menschen gegeben hätte, die uns mit Steinen bewarfen und uns in Angst und Schrecken versetzten.
Ja, sogar vergiften wollten sie uns, dass haben sie gesagt.
Zum Glück gab es Menschen die Mitleid mit uns hatten.
Sie fingen meine Geschwister und mich ein und brachten uns in die Sicherheit des Tierheimes.
Unsere Mama sahen wir niemals wieder.
Ich war das sensibelste Kätzchen aus dem Wurf und so kam es dazu, dass ich in der Nähe der Menschen sehr vorsichtig und schüchtern wurde.
Das führte dazu, dass alle meine Geschwister liebevolle Familien fanden und ich ganz alleine im Tierheim zurück blieb.
Das ist nun schon sehr lange her und ich bin immer noch dort, obwohl ich schon etwas weniger Angst vor den Menschen habe und sogar beginne mit ihnen zu spielen.
Den anderen Kätzchen im Tierheim gegenüber, bin ich sehr gesellig und verstehe mich ganz wundervoll mit ihnen.
Was ich mir aber am meisten wünsche ist, in einer richtigen Familie zu leben.
Gibt es wohl Menschen die Verständnis für mich und meine Geschichte haben?
Die vielleicht schon ein menschenbezogenes Kätzchen haben und mir die Chance geben, mich weiterhin mit den Menschen vertraut zu machen.
Ich könnte von diesem Kätzchen lernen und es würde mir bestimmt die Schüchternheit den Menschen gegenüber nehmen.
Was meint Ihr liebe Menschen, gibt es wohl Menschen die diesen Weg mit mir gemeinsam gehen würden?
Die keine zu großen Erwartungen an mich stellen und die Geduld haben, mich auf sie zukommen zu lassen?
Es wäre ein großes Geschenk für mich, wenn dieser Wunsch sich für mich erfüllen würde.
Bitte Ihr lieben Menschen, wenn Ihr für mich einen Platz in Eurem Herzen frei habt, dann meldet Euch bitte bei Nina!
Sie wird dafür sorgen, dass ich so schnell es eben geht in meine neue, glückliche Zukunft reisen kann.

Vielleicht bis bald!?
Eure Mascarita

Kontakt:
Nina.cain@gmx.de