Keisha wurde vor einigen Wochen auf der Straße gefunden. Lieb, vertrauensselig, aber mit sehr schlechtem Fell bzw. Haut. Das ist jetzt kaum mehr zu sehen, denn sie bekam jetzt ordentliches Futter und Parasiten-Bekämpfung. Wohl hatte unbehandelter Flohbefall und ständiges Jucken ihr zugesetzt. Wir vermuten, dass sie lieblos auf einer Finca gehalten und dann ausgesetzt wurde. Sie hat das aber weggesteckt und freut sich nun selbst im Tierheim ihres Lebens und der Zuwendung, die es da zwar nicht oft aber wohl mehr als je zuvor in ihrem Leben gibt. Dankbar für alles, wird sie in einem richtigen, eigenen Zuhause noch mehr aufblühen. Sie ist entwurmt, geimpft, kastriert und gechipt. Jetzt kann der bessere Teil ihres Lebens beginnen.

Freundlich zu Menschen, groß und klein, anderen Hunden und auch bei Katzen ohne Probleme (will sie nur beschnüffeln),  sie könnte schon ab Mitte Juli ihr neues Zuhause beziehen, durch einen Transport nach Deutschland. 

 

Warum wird sie bloß immer übersehen ?!