AMIGO

 

in 68782 auf Pflegestelle !

 

Rasse: Mischling

Geschlecht: Rüde kastriert

geboren: 15.12.2016

Größe: 50 cm

 

Pflegestellenbericht vom 08.03.2018

Amigo ist am 15.12.2016 geboren und hatte bereits viel Pech in seinem kurzen Leben.
Der kleine Kerl ist aller Wahrscheinlichkeit nach in Spanien aus dem Auto geworfen worden und wurde dazu noch angefahren...
Er wurde gefunden und ins Tierheim gebrach. Er wurde operiert mit der Hoffnung, dass er sein linkes Hinterbein behalten kann.
Doch das war nicht der Fall, aber er ist super auf seinen drei Beinen, läuft perfekt an der Leine, ist verspielt,
und mag Kinder und auch andere Hunde.
Er ist seit dem 04.03.2018 in Deutschland, aber leider muss ich ihn abgeben, da er nicht mit unsere Hündin harmoniert.
Sie ist extrem ängstlich und kommt mit der Seite von Amigo nicht zu recht, mit der er sich robust durchsetzt z.B.... Spielzeug... Leckerlis im Haus-ich will deins ;-) (draußen mit vielen anderen Hunden kein Problem).
Er ist ein toller Hund und hat unsere Herzen gewonnen, er spielt mit Spaß am liebsten Zerrspiele, lernt schnell, hört schon gut auf seinen Namen, buddelt gerne auf dem Feld, spielt mit anderen Hunden und liebt es nahe bei seinen Menschen zu sein und zu schmusen.
Er ist absolut aufmerksam seiner Familie gegenüber, aber leider können wir ihm nicht die Familie für ihn sein, die er sich wünscht, denn unsere Hündin würde wieder in alte Ängstlichkeit und Unterordnung verfallen, aus der sie sich super gut herausentwickelt hat. Deswegen möchte ich, dass er ein Einzelhund wird. Er möchte seine Menschen für sich haben und sich bei ihnen mit Hingabe, alle im bisherigen Leben entgangene, Schmuseeinheiten abholen.

Amigos Geschichte:

 

Amigo hatte einen Unfall und man fand ihn mit mehrfach gebrochenem Oberschenkel. Er wurde sofort operiert, aber die OP war leider nicht erfolgreich. Amigo befindet sich noch im Wachstum und durch die vielen Brüche halten keine Schienen. Die Tierklinik hätte versuchen wollen, anhand 14 tägigen Röntgenbildern jeweils nachzujustieren.
Es ist kompliziert, da der Knochen so zertrümmert ist, dass er auch nicht mehr wachsen wird. 
 Nun ist sehr zu befürchten, dass ihm eine Amputation nicht erspart bleibt. Durch den schweren Schlag ist bereits Gewebe abgestorben.

 

 

Update Dezember 2017

Rosana schreibt, Amigo ist ein kleiner Kämpfer, der auch auf drei Beinen ein glückliches Leben führen kann. Er braucht so sehr ein Zuhause, er ist soooo lieb

 

Amigo im September 2017 :-)

August 2017: Amigo wächst nicht mehr, aber das hintere rechte Bein musste amputiert werden. Trotz der Amputation kann Amigo ein fröhliches, agiles Hundeleben führen.

Mai 2017

Amigo und Freund Pepo