Billy

 

Ab 23. Juni 2018 in Marburg auf Pflegestelle!


• Geschlecht: Rüde

• kastriert
• Alter: ca.* 01.01.2014
• Rasse: Pointer
• Größe: 50 cm
• Gewicht: 15 Kg
• Aufenthaltsort: Marburg

 

Billy wurde von seinen Vorbesitzern in einer Hütte in den Bergen zurückgelassen und lebte wohl schon eine ganze Weile dort.
Der bildhübsche Pointerbube Billy ist ein geselliger Bursche, der sich im Umgang mit all seinen Artgenossen beider Geschlechts, stets freundlich und verträglich zeigt. Vom Wesen her ist Billy keineswegs zurückhaltend, er ist ein aufgewecktes Kerlchen und meldet sich gerne einmal zu Wort und gibt den Ton an. Seines Alters entsprechend - ein Wirbelwind, der voller Lebensfreude und Neugier durchs Leben spaziert. Mit großer Freude und Feuereifer lässt er sich durch abwechslungsreiche Spiele begeistern. Hauptsache es gibt für ihn immer etwas zu tun und er darf einfach nur dabei sein.
Auch geniesst er die Nähe zu seinen Menschen sehr und mag es ordentlich beschmust und gestreichelt zu werden...

Billy wird nach Vorkontrolle, gechipt, geimpft, entwurmt und auf Leishmaniose getestet vermittelt.

Hier einige Fotos und Videos von Billy

 

Neue Fotos August 2018

Man sieht es Billy an, dass er mehr und mehr "er selbst" ist: ein fröhlicher, agiler und sehr anhänglicher Rüde

Kurzer Bericht aus der Pflegestelle:

22.07.2018
Billy hat sich prächtig entwickelt und hat seine Ängste fast vollständig abgebaut. Er ist ruhig im Haus und draußen kann er ganz schön aufdrehen :-). Er zeigt keinerlei Jagdtrieb und läßt sich wunderbar abrufen. Im Garten spielt er gerne mal den Sherrif und ist "wichtig unterwegs", auch da läßt er sich korrigieren. Billy hat keine Probleme auch mal alleine zuhause zu bleiben

 

Erster Pflegestellenbericht vom 07.07.2018:

Tatschäch ist es so, dass die Erstbeschreibung "springlebendig, vernügt und aufgeschlossen", auf Billy prima paßt.

 

Das sah, als er vor 2 Wochen zu mir in Pflege kam, allerdings noch
gar nicht so aus. Dreieinhalb Jahre Tierheimaufenthalt hatten ihre deutlichen Spuren hinterlassen. Billy wirkte wie ein alter Hund, lief mit gekrümmten Beinen wenn er sich überhaupt traute zu laufen. Er hatte vor allem Angst, weil er gar nichts kannte. Sein Körper und Geist waren wie versteinert und man konnte ihn gar nicht richtig "erreichen".

Nachdem eine Woche vergangen war und er zur Ruhe gekommen ist und sich ganz viel bei meiner Hündin abgeschaut hat, taute er immer mehr auf und ist mittlerweile zu einem vergnügten, absolut verschmusten und anhänglichen, wahnsinnig liebenswerten Kerlchen verwandelt. Er ist ein richtiger kleiner Kasper, er spielt sehr gerne (Ball und apportieren) und will alles richtig machen. Er ist ein ganz süßer Hund, verträglich mit Katzen und Jagdtrieb ist bisher nicht erkennbar.

Spanien: Billy hat sich eine Menge Kummerspeck angefressen, sobald er in Deutschland ist, werden wir an seiner "Bikini-Figur" arbeiten, versprochen ;-)

Neues Foto Februar 2017

Billy und Fost

Billy und Indio

Billy, Muneco und Fost