Rodrigo

 

+ in Spanien/Adoptamics

+ Mischling

+ Rüde

+ ca 1 Jahr

 

 

 

 

 

+++Update, 22.11.2019+++

Rodrigo wurde geröntgt, das linke Hinterbein ist gebrochen. Seine Wunden heilen erstaunlich gut, aber die Ärtze in Menescal kümmern sich auch absolut rührend und aufopfernd um den lieben Rodrigo. Er hat Appetit und ist trotz all dieser schlimmen Wunden ein braver und tapferer Patient. Er steht natürlich nach wie vor unter Schmerzmitteln, man muss nun sehen, wie es die nächsten Tage weitergeht, wie seine Wunden weiter verheilen und ob die Haut ggf an einigen Stellen spannen wird.

❌❌❌PayPal (an Freunde und Bekannte)❌❌❌ Zweck: Adoptamics Rodrigo adoptamics@gmail.com (ohne Spendenbeleg, da VereinsSitz in Spanien)

oder an unseren Verein Hundeblicke eV info@hundblicke-ev.de (Spendenbeleg jederzeit möglich)

oder per Bank Hundeblicke eV

IBAN: DE38 6709 0000 0086 6398 07

BIC: GENODE61MA2

 

+++Update, 21.11.2019+++

Rodrigo hat die Nacht gut überstanden, er bekam enorm starke Schmerzmittel und er rührte sich in seiner Box keinen Millimeter. Nachdem der Narkose-Rausch komplett ausgeschlafen war, kam dann aber zumindest der erste Hunger und Rodrigo hob den Kopf um aus der Hand zu fressen - ein gutes erstes Zeichen :)

+++Rodrigos´s Geschichte, 20.11.2019+++

Rodrigo, was ist dir nur passiert? Was musstet du durchmachen? :((((( Der arme Rodrigo wurde gefunden, er saß morgens plötzlich in einem komplett eingezäunten Privatgelände. Es wurde direkt unsere Tierklinik verständigt und zwei Ärztinnen kamen sofort, um Rodrigo abzuholen und in die Klinik zu bringen. Der junge Rüde war übel zugerichtet, erst wurde vermutet, dass er einen Autounfall hatte. Doch bei näherem Betrachten seiner Verletzungen, kann man einen Autounfall definitiv ausschließen. Bisswunden sind es auch nicht... Ein Bein ist gebrochen und seine Wunden an Bauch und Beinen sehen eher wie Abschürfungen/Verbrennungen aus, die Wunden sind mindestens eine Woche alt! Wir wollen es uns gar nicht ausmalen, aber das letzte Mal als unser Tierarzt solche Wunden sah, wurde der Hund hinter einem Auto hergezogen :(((( Rodrigo wurde erstversorgt, er musste in Narkose gelegt werden, um seine Wunden zu reinigen, er konnte sich kaum noch auf den Beinen halten. Er musste großflächig geschoren werden, viele kleinere und größere Hautfetzen mussten entfernt werden, da diese bereits nekrotisch waren. Unser TraumaVet war gerade in der OP von unserem Pedro und konnte nicht dazu kommen, aber er möchte sich Rodrigo morgen in Ruhe anschauen und abwägen, ob und wie wir ihm helfen können. Wer unser spanisches Team dabei ein klein wenig unterstützen mag, kann direkt an Adoptamics spenden:

<<<<<<<PayPal an Freunde und Bekannte: Zweck: Adoptamics Rodrigo adoptamics@gmail.com (ohne Spendenbeleg, da VereinsSitz in Spanien) oder an unseren Verein Hundeblicke eV info@hundblicke-ev.de (Spendenbeleg jederzeit möglich)

 Alle unsere Hunde werden gechipt, geimpft, auf Mittelmeerkrankheiten getestet sowie entwurmt/entfloht mit EU-Heimtierausweis vermittelt, und idR mit entsprechendem Alter kastriert. Bei Interesse schreibt uns :) Team Adoptamics